Besuch aus Ghana

Endlich wieder da – unsere „best friends“ aus Wineba/ Ghana

Wieder bekamen wir an der Grundschule am Schwentinepark im September Besuch aus Ghana und hatten eine Menge Spaß. In diesem Jahr war Morphius Eurapson-Quaye – wie schon vor zwei Jahren – zusammen mit seinem Sohn Michael angereist, um in den Schulen zu trommeln. Wir durften Michael empfangen, der für ganz viel Stimmung in den Klassen gesorgt hat. „Shaka langa langa tim ka!“ hörte man es aus dem Musikraum klingen. Michael spielte den Löwen, und die Kinderaugen leuchteten. Es wurde gesungen, getanzt und getrommelt. Am Donnerstag, dem 5. September fand dann wie seit Jahren schon Tradition, die Lehrerfortbildung in unserer Aula statt. Fast 30 trommelinteressierte Pädagoginnen und Pädagogen waren aus dem ganzen Land angereist, um Morphius und Michael zu erleben und neue Rhythmen zu lernen. Die Kinder der Schule zeigten mit Morphius und Michael, wie sie gemeinsam trommeln. Auch ein offenes Trommeln für Jung und Alt fand am Freitag, dem 13. September noch statt, bevor unsere

beiden „best friends“ weiterreisten und die Region Kiel wieder verließen. Ein herzliches Dankeschön geht in diesem Jahr an den RMBN (Rhythmik Musik und Bewegung Nord e.V.), der diesmal die Reisekosten von Morphius und Michael mitfinanziert und uns damit einen dritten Trommeltag ermöglicht hat. So konnten wir in noch kleineren Gruppen trommeln und tanzen. Das war toll! Vielen Dank! Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Jahr, wenn wir Morphius und Michael wieder erwarten. Toll, dass Michael diese Workshops weiterführen wird, wenn Morphius selbst nicht mehr kommt. Aber ein paar Jahre wird er bestimmt noch dabei sein.

Hoffentlich bleibt er mit seinen jetzt 71 Jahren noch lange so fit, dass er zusammen mit Michael kommen kann! Die Spenden, die die beiden für ihre Workshops bekommen, fließen wie immer in das CTE (Centre for Talent Expression) in Winneba/ Ghana, in dem junge Menschen eine kostenlose Ausbildung erhalten können. Dieses Centre wächst nach wie vor immer weiter. Das Küchengebäude heißt jetzt „Kiel-Co“ (Kiel-Connection). In den letzten Jahren sind so viele Spenden aus Schleswig Holstein in den Bau geflossen, dass unsere Region jetzt auf diese Weise dort verewigt wurde. Hoffentlich können noch viele weitere sinnvolle Erweiterungen des Centres geschaffen werden, damit möglichst viele junge Menschen aus dem Kreislauf der Armut herauskommen und in ihrer Heimat Fuß fassen können! Weitere Informationen über das CTE mit Bildern und Videos gibt es unter

https://www.cte-school-partnership-ghana.de/ und http://friends-of-africa.de/www.friends-ofafrica.de/Home.html.

 

Wiebke Sonneborn

Gestaltung & Umsetzung

Wir sind in den Osterferien im Schulbüro von 08:00 - 13:00 Uhr erreichbar und halten eine Notbetreuung in Zusammenarbeit mit unserer OGTS aufrecht.